AktivitätenVeröffentlichungenLebenslaufKommunikationPrivat zur Textversion Schriftgrad: normalSchriftgrad: größer

Referententätigkeit

Bereits seit meiner Jugend halte ich Vorträge über meine ganz persönlichen Erfahrungen im Bereich der Unterstützten Kommunikation.  

Mein Angebot:

UK - Mein Sprungbrett zur Selbstbestimmung

Auf humorvolle Weise schildere ich in diesem Vortrag Episoden meines Alltags. Dabei wird schnell deutlich, welche zentrale Rolle UK in meinem Leben einnimmt. Ohne UK wäre ich im Bällchenbad gelandet - mit UK kann ich studieren. 

Wie ich lesen und schreiben lernte - meine Literacy Geschichte

In diesem Vortrag beschreibe ich meinen Weg zur Schriftsprache. Angefangen beim Vorlesen meiner Mutter, über das haptische Begreifen von Buchstaben, bis hin zum selbstständigen Schreiben am PC. 

Meine Entwicklung und Unterstützte Kommunikation:

Ich erzähle hier den Teilnehmern von meiner Entwicklung bzg. der Unterstützten  Kommunikation - von meinen Anfängen bis heute. Aufgelockert wird mein Vortrag durch einige Selbsterfahrungsphasen.

Meine schulische Laufbahn:

In diesem Vortrag berichte ich von meiner schulischen Laufbahn. Begonnen habe ich auf einer Förderschule. Ab dem 7. Schuljahr wurde ich integrativ beschult. Welche Vor-und Nachteile hatte dies für mich?

Was ist Unterstützte Kommunikation?

Auch Kinder wollen es wissen!
Kinder sind oft unsicher, wenn es um das Thema Behinderung geht. Da ich es sehr wichtig finde, dass sich gerade Kinder (1.-6. Klasse) mit diesem Thema auseinandersetzen, biete ich einen speziellen Kinder-Vortrag an. Spielerisch lernen die Kinder, wie der Alltag mit Behinderung ist.

Von einer, die auszog das Sprechen zu lernen:

Verpackt in ein Märchen berichte ich über meine Entwicklung und welche Rolle die Unterstützte Kommunikation gespielt hat.

Bei all diesen Vorträgen stehe ich hinterher selbstverständlich für Fragen zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei mir.